Artikel

Abschluss-Seminare der Freiwilligendienste

| Allgemein (Sportjugend)

Abschluss-Seminare der Freiwilligendienste

Normalerweise werden die obligatorischen Abschluss-Seminare der Freiwilligendienste als Kompaktwoche im LSB-eigenen Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck durchgeführt. Doch in Zeiten von Corona musste auch hier flexibel und kreativ gehandelt werden.

Als Ersatz für die diesjährigen Abschluss-Seminare hatte die Sportjugend NRW schon Ende April schnell reagiert und in den letzten Wochen sieben digitale Abschluss-Seminare mit jeweils ca.18-20 Teilnehmenden aus den Freiwilligendiensten durchgeführt.

Hier ein kurzer Auszug aus dem Seminarplan:
Mit den Teilnehmenden erarbeiteten die Lehrgansleitungen in vier Lerneinheiten am Tag zuhause online am eigenen PC oder Laptop Themen wie
• Versicherungen/Finanzen
• Der Umzug in eine eigene Wohnung,
• Projektpräsentationen
• Jahresauswertung
Dazu kam noch eine Lerneinheit des in Corona-Zeiten sehr verbreiteten so genannten Home Workout.

Die restlichen vier Lerneinheiten am Tag verbrachten die Teilnehmenden in der freien Arbeitsphase mit z.B.
• Gruppenwettbewerben
• Sport in der Natur
• Einen Haushaltsplan erstellen oder
• Eine Wohnung suchen

Abschließend waren alle Teilnehmenden und sowie die Lehrgangsleitungen sehr zufrieden mit dem Ablauf der digitalen Abschluss-Seminare als gute Alternative zum normalen Präsenzseminar. Einhellige Meinung war aber, dass es sehr schade war, sich zum Abschluss des Freiwilligendienstes nicht mehr sehen zu können, aber hoffen zu können, dass es noch ein Alumni- (Ehemaligen) Treffen gibt.

Jetzt wieder möglich: Präsenzseminare
Mitte Juni konnte die Sportjugend NRW wegen der schrittweisen Corona-Lockerungen die ersten halbwegs „normalen“ Abschluss-Seminare in den Freiwilligendiensten mit zwei Gruppen im Sport- und Tagungszentrum in Hachen durchführen. Insgesamt gab es hier sehr positive Rückmeldungen von den Leitungen und Teilnehmenden auch wegen der vielen Outdoor-Lerneinheiten.

Während aktuell in dieser Woche noch mit einer Gruppe ein digitales Abschluss-Seminar durchgeführt wird, finden parallel zwei Abschluss-Seminare (als Präsenzseminar) im wiedereröffneten Sport-und Erlebnisdorf Hinsbeck statt. Hier gibt es die Rückmeldung, dass alles angenehm entspannt abläuft. Auch wegen der Tatsache, dass das Sport-und Erlebnisdorf nur diese zwei Gruppen beherbergt und demnach viel Platz bietet.

Nach Auskunft von Simone Gärtner (Gruppenleitung Freiwilligendienste der Sportjugend NRW), sollen die restlichen acht Abschluss-Seminare angepasst an die aktuellen Entwicklungen möglichst in Präsenz oder vereinzelt aufgrund der Bedingungen in externen Unterkünften in Teilpräsenz durchgeführt werden.

LSB Redaktion

Foto: Sportjugend NRW

Zurück