Artikel

Broschüre „WIR WÄHLEN“ zur NRW-Kommunalwahl 2020

| Allgemein (Sportjugend)

Kreativbuch für politisches Engagement

Die Broschüre des Landessportbundes und der Sportjugend NRW liefert jungen Menschen Anregungen dazu, wie sie sich in Bünden, Verbänden und Vereinen an diesem demokratischen Prozess im Rahmen der Kommunalwahl 2020 in NRW beteiligen können.

Dazu heißt es im Vorwort von Stefan Klett (Präsident des Landessportbundes NRW) und Jens Wortmann (Vorsitzender der Sportjugend NRW):

„Am 13. September 2020 sind mehr als 14 Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen zur Wahl aufgerufen. Gewählt werden die Kommunalparlamente sowie (Ober-)Bügermeister*innen und Landrät*innen in den Städten, Gemeinden und Kreisen in ganz NRW. Diese haben besonderen Einfluss auf viele Themen, die auch den organisierten Sport betreffen, beispielsweise den Sportstättenbau und die Schulausstattung, lokale Bildungs- und Jugendangebote, Umwelt- und Naturschutz sowie Digitalisierung und Mobilität.

Landessportbund und Sportjugend Nordrhein-Westfalen setzen sich für die Beteiligung, Mitwirkung und Mitverantwortung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein. Dies ist uns im Rahmen der anstehenden Kommunalwahl ein besonderes Anliegen. Schließlich haben nach der Europawahl 2019 aufgrund des Wahlalters ab 16 insgesamt drei Jahrgänge junger Menschen in NRW zum ersten Mal die Möglichkeit zu wählen. Zudem wollen wir dafür eintreten, dass auch diejenigen, die jünger sind, aktiv an den sie betreffenden Entscheidungen in der Kommunalpolitik beteiligt werden.

Wir wollen zeigen, dass junge Engagierte im Sport auch Expert*innen sind für Themen wie z.B. die Gestaltung von Sport- und Freizeitangeboten, außerschulische Bildung und Partizipation junger Menschen sowie Entscheidungen die ihre Lebensbereiche betreffen und daher auch von Politiker*innen anzuhören sind.

Außerdem steht der organisierte Sport für eine Reihe von unverhandelbaren Werten, die unter anderem Bestandteil der Leitbilder des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Landessportbundes NRW sowie des Selbstverständnisses der Sportjugend NRW sind und aus ihnen folgt, dass wir auch bei parteipolitischer Neutralität keinesfalls unpolitisch sind.“

 

Zurück