Artikel

Bald 125 Bewegungskindergärten im KSB Düren

06.04.2017


Lokale Zertifizierungsfeier mit landesweiter Bedeutung

Als erster in NRW will der Kreis Düren alle seine Kindergärten mit dem Gütesiegel „Anerkannter Bewegungskindergarten des LSB NRW“ auszeichnen. Eine lokale Zertifizierungsfeier mit landesweiter Beteiligung aus Sport und Politik markierte jetzt in Düren den Beginn dieses ehrgeizigen Zieles. Auch LSB-Präsident Walter Schneeloch unterstützte dieses Vorhaben und wurde zudem noch überrascht.

Auf Einladung von Wolfgang Spelthahn, dem Landrat und Vorsitzender des KSB Düren sowie dem KSB Geschäftsführer Wolfgang Schmitz gaben sich Anfang April weitere illustre Gäste auf Schloss Burgau ein munteres Stelldichein. Dazu beigetragen hatten neben Walter Schneeloch der Staatssekretär im MFKJKS, Bernd Neuendorf und Thomas Rachel, MdB des Kreises Düren und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Bundesweit einmalig
Von den 165 Kindertageseinrichtungen unterschiedlicher Träger im Kreis Düren sind 125 auf dem Weg zum „Anerkannten Bewegungskindergarten des LSB NRW“. Allein rund 40 neue Kitas wurden bei der Zertifizierungsfeier „auf den Weg gebracht“. Nach einem Kurzauftritt mit Kindern aus der „Drachenburg“, dem ersten anerkannten Bewegungskindergarten des Kreises Düren skizzierte Walter Schneeloch in einer Talkrunde die Bedeutung des LSB-Programms:“Mit mehr als 800 Bewegungskindergärten und 700 kooperierenden „kinderfreundlichen Sportvereinen“ ist das Programm nicht nur ein bedeutender Baustein der Kinder- und Jugendsportentwicklung im Vorschulalter sondern auch bundesweit einmalig.“

Passgenaue Ergänzung
Weiterhin betonte Schneeloch, dass der LSB NRW gemeinsam mit der Landesregierung im Pakt für den Sport das wichtige Ziel formuliert hat: „Kinder sollen möglichst früh altersgerechte Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote wahrnehmen können“. Deshalb hätte auch der „Anerkannte Bewegungskindergarten“ im Programm NRW bewegt seine KINDER! seinen festen Platz und würde durch die Sportjugend NRW vorbildlich umgesetzt. Es ergänze passgenau die von der Landesregierung verabschiedeten Bildungsgrundsätze, z.B. in den Bildungsbereichen, Bewegung, Körper/Gesundheit/Ernährung oder (inter-)kulturelle Bildung.

Gelungenes Beispiel für andere Kommunen
Mit Blick auf den KSB Düren wurde in der Talkrunde auch deutlich, dass die enge Verzahnung des KSB zur Jugendhilfe des Kreises, zur Politik oder zu den Trägern der Kitas und weiterer Partner eine so breite Aufstellung ermöglicht, dass die speziellen Ziele im Kreis Düren schon bald erreicht werden könnten. Und zudem ein gelungenes Beispiel für andere Kommunen ist. Außerdem wurde die Einbindung der Ziele in das Landesprogramm „Kein Kind zurücklassen“ von allen Seiten für sinnvoll und sehr wertvoll gehalten.

Hintergrundinfos Bewegungskindergärten im Kreis Düren
• Von 165 Kindertageseinrichtungen unterschiedlicher Träger im Kreis sind 125 auf dem Weg zum „Anerkannten Bewegungskindergarten des LSB NRW“.
• Größter Träger ist die „profinos gGmbH“, Trägergesellschaft kath. Kindertageseinrichtungen in Düren mit insgesamt 39 Einrichtungen.
• Rund 80 Kitas erfüllen die Qualitätsstandards zum Erhalt des Gütesiegels.
• Allen 125 Kitas steht ein Sportverein als Partner zur Seite. Da einige Sportvereine mit mehreren Kitas kooperieren sind rund 100 Vereine aktiv.
• Alle 15 Ortsteile bzw. Stadt-/Bezirke im Kreis werden bzw. sind politisch eingebunden. Gelungen ist auch die Kooperation mit der Barmer GEK und „indeland“, einer Entwicklungsgesellschaft für den Zusammenschluss der unmittelbar an den Tagebau Inden angrenzenden Städte und Gemeinden).

  • Übrigens: Als krönenden Abschluss einer stimmungsvollen Zertifizierungszeremonie hatte sich der KSB Düren für Walter Schneeloch eine besondere Überraschung ausgedacht. Als musikalischen Glückwunsch zu seinem 70. Geburtstag schenkte ihm die Kölner Mundart-Band „Colör – die Töchter Kölns“ einen eigens für ihn geschriebenen Geburtstagssong.

Infos zum Anerkannten Bewegungskindergarten
Gestartet ist das Programm im Mai 1999 mit der ersten ausgezeichneten Kita "Kreisel" in Trägerschaft des KSB Borken. Danach haben mehrere Sportvereine die Trägerschaft eines eigenen Kindergartens übernommen. Ab 2001 sind dann Kitas anderer Träger (Kommunen, Diakonie, Caritas, DRK oder Elterninitiativen) hinzugekommen. Aktuell gibt es 14 Anerkannte Bewegungskindergärten in Trägerschaft des organisierten Sports. Nach dem KSB Düren haben der KSB Steinfurt (47), der Hochsauerlandkreis (33) sowie die Kreissportbünde Viersen und Warendorf mit jeweils 29 die meisten Zertifikate.

Ulrich Beckmann
Fotos: KSB Düren