Kibaz mal anders!

Das Konzept Kibaz mal anders! besteht aus zwei Variationen. Es ist entweder ausgerichtet auf Familien oder auf Kindergruppen.

"Kibaz mal anders"! pausiert im November

Liebe Engagierte in den NRW-Sportvereinen,

aufgrund der angespannten Corona-Situation wurden jetzt verschärfte Corona-Schutz-Maßnahmen beschlossen, die auch die Kibaz-Veranstaltungen "Kibaz mal anders!" betreffen. Das bedeutet, dass die Sonderaktion „Kibaz mal anders!“ seit dem 2. November ausgesetzt ist, da jegliche freizeitsportlichen Vereins-Aktivitäten untersagt wurden.

Doch Ihr Engagement und Ihre Ideen wollen wir deshalb keineswegs schmälern, denn es ist gerade jetzt wichtig, Kindern und Familien alternative Bewegungsgelegenheiten zu bieten! Nur geht das aktuell nicht über unsere Kibaz-Sonderaktion!

Deshalb wir bitten noch um etwas Geduld, denn der Landessportbund plant unter dem Motto „trotzdemSport!“ (siehe unten) verschiedene kreative Maßnahmen, damit spätestens ab dem 1. Dezember wieder möglichst viele Menschen verantwortungsvoll Sport treiben können. Dazu zählen auch die Sonderaktionen „Kibaz mal anders“! und „Kibaz im Kinderzimmer“.

Sollte es neue Corona-Richtlinien geben, werden wir darüber informieren, ob die Wiederaufnahme der Sonderaktion "Kibaz mal anders!" für Dezember noch möglich ist.

Ihr Kibaz-Team

nullmal anders für Familien!

© Stock.adobe.com/pololia

Sie führen die Kibaz-Aktion
mit dem geschlossenen TN-Kreis – Familien - durch!

Entscheiden Sie sich grundsätzlich für ein Durchführungsformat:

  1. Stationsbetrieb – jede Familie (ist eine Bezugsgruppe) wechselt von Station zu Station
  2. Zentral moderierte Gesamtaktion – Bezugsgruppen bleiben in der zugewiesenen und markierten Aktionsfläche – dafür benötigen sie eine/n gute/n Moderator*in!
    Schauen Sie sich dazu auch die beispielhafte Raumskizze an:

    null

Bitte den Matten-Halbkreis sorgfältig abmessen und Bereiche deutlich markieren: mit 1,5 – 2 m Abstand zwischen den jeweiligen Arrangements pro Familie aufbauen!

nullmal anders für Kindergruppen!

Bild: © Stock.adobe.com/Robert Kneschke

Sie führen die Kibaz-Aktion
mit dem geschlossenen TN-Kreis – Kindergruppe/n - durch!

Entscheiden Sie sich grundsätzlich für ein Durchführungsformat:

  1. mehrere Stationen werden parallel bespielt – jede Kindergruppe (ist eine Bezugsgruppe) wechselt begleitet von Station zu Station, begleitet von Übungsleitung und/oder Erzieher*innen
  2. Durchlauf des Stationsbetrieb gesamt mit einer Kindergruppe – erst nach Verlassen dieser Gruppe und einer angemessenen Übergangszeit, startet eine neue Kindergruppe

Sie haben Rückfragen und brauchen Hilfe? Wenden Sie sich an: Kibaz@lsb.nrw oder telefonisch an Angela Buchwald (0203 7381-953) oder Ulrich Beckmann (0203 7381-876).