Headerbild Anerkannter Bewegungskindergarten: Spielgruppe Kinder

Gütesiegel "Anerkannter Bewegungskindergarten"

Das Gütesiegel „Anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW“ ist Bestandteil der Zielvereinbarung „Nr. 1: Sportland NRW“ mit der Landesregierung und wird im Rahmen des Programms „NRW bewegt seine KINDER!“ an Kindertageseinrichtungen verliehen. Eine der Voraussetzungen dafür ist die Kooperation mit einem örtlichen Sportverein.

Vorlesen

Anerkannter Bewegungskindergarten

Seit mehr als 20 Jahren vergibt die Sportjugend NRW das Gütesiegel „Anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW“ an bisher 920 Kindertageseinrichtungen (Stand Juni/2021). Rund 800 ausgezeichnete „Kinderfreundliche Sportvereine“ unterstützen dabei die Bewegungskindergärten als Kooperationspartner im Rahmen ihrer Kinder- und Jugendarbeit. Deutlichstes Unterscheidungsmerkmal zu anderen Kindertageseinrichtungen ist die Bewegungsförderung als Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit in den Anerkannten Bewegungskindergärten.

AKTUELLES

Ansprechpartner*innen

Angela Buchwald
Referentin
Tel. 0203 7381-953

»E-Mail schreiben

Julian Blessing
Referent
Tel. 0203 7381-820

»E-Mail schreiben

Inge Bernstengel
Sachbearbeitung
Tel. 0203 7381-949

»E-Mail schreiben

Unser Partner

Der Weg zum Anerkannten Bewegungskindergarten

Wollen auch Sie als Kindertageseinrichtung oder Familienzentrum den Schwerpunkt Ihrer Bildungsarbeit auf Bewegung setzen und Ihre Kita zum „Anerkannten Bewegungskindergarten“ entwickeln, dann erhalten Sie von uns folgende Unterstützung:

Qualitätskriterien "Anerkannter Bewegungskindergarten"

Qualitätszirkel
Der Qualitätszirkel ist eine Serviceleistung Ihrer Koordinierungs- und Beratungsstelle speziell für Leitungen oder Stellvertretungen der Bewegungskindergärten. Die Teilnahme an dieser kostenfreien Pflichtveranstaltung kann mit 4 LE auf die beschriebene Fortbildungspflicht  (s.u.) angerechnet werden.

Fortbildung
Alle vier Jahre ist als weitere Qualitätssicherung je Fachkraft eine Fortbildung von mindestens 15 Lerneinheiten (LE) in den Themenbereichen „Bewegungsförderung“/„Psychomotorik“ /„Gesundheitsförderung“ für die Zielgruppe der 0- bis 6-Jährigen verpflichtend.

In den kommunalen Bildungslandschaften werden unsere Sportvereine zunehmend mehr als Bildungspartner und -akteure wahrgenommen und wertgeschätzt. Sie sind immer häufiger Teil der lokalen Bildungsnetzwerke und stehen anderen Bildungsinstitutionen als Partner für Bewegung, Spiel und Sport zur Seite.

Sportverein und Kita unterstützen sich gegenseitig und nutzen die vielen Vorteile der Zusammenarbeit, z. B. durch
•    Das Kinderbewegungsabzeichen NRW www.kibaz.de
•    Gemeinsame Bewegungs-, Spiel- und Sportfeste
•    Gegenseitige Nutzung von Räumen und Materialien 
•    Ergänzende Bewegungsangebote in der Randzeitenbetreuung.

Anerkannte Bewegungskindergärten kooperieren mit einem „Kinderfreundlichen“ Sportverein (möglichst) vor Ort. Dabei gibt es auf beiden Seiten eine Ansprechperson und die Kooperationsvereinbarung Sportverein - KITA regelt die Zusammenarbeit.

„Kinderfreundliche“ Sportvereine haben eine gute Kinder- und Jugendarbeit, bieten adäquate Bewegungs- Spiel- und Sportangebote für Kinder aller Altersstufen und setzen sich für bewegte Kinderwelten in ihrem Umfeld ein.

In Ihrer Kita gilt das Prinzip: Gesundheit braucht Bewegung und gesunde Ernährung!?

Dann können Sie sich als „Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung“ zertifizieren lassen.Erweitern Sie Ihr bewegungspädagogisches Profil um die Bereiche  „Essen und Trinken in Kindertageseinrichtungen“ sowie  „Seelische Gesundheit“.

Ein lohnender Pluspunkt in drei Schritten

1. In einer zweitägigen Schulung bilden Ernährungsfachkräfte Ihre Mitarbeiter*innen weiter. Hier lernen sie, wie sie Ernährung spielerisch im Kitaalltag umsetzen können.
2. Sie erweitern Ihr pädagogisches Konzept um die Säule „Ernährung“.
3. Sie lassen sich zertifizieren.

Der Pluspunkt Ernährung ist ein Angebot der Landesregierung und der gesetzlichen Krankenkassen in Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem Landessportbund NRW.