Artikel

Kalendrina 2020

| Allgemein (Sportjugend)

Die neue Ausgabe des beliebten und preisgekrönten Mädchenkalenders „Kalendrina“ für Mädchen mit und ohne Behinderung ist am Donnerstag, 19. September 2019, im Rahmen der REHACARE 2019 im BRNSW-Sportcenter vorgestellt worden. Der kreative und innovative Taschenkalender erscheint bereits zum 17. Mal und wird wie in den Vorjahren sehnsüchtig von den Fans erwartet. Der Jahresplaner, der jedes Jahr ein anderes Motto trägt und die Vielfalt und den Facettenreichtum des jugendlichen Lebens widerspiegelt, hat für das Jahr 2020 das Motto „Verwirkliche dich selbst“. Herausgeber sind der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW) und die Sportjugend des Landessportbundes NRW, gefördert vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, freut sich auf die neue Ausgabe des Kalenders: „Im Mädchenkalender stecken viele Ideen und Tipps, die dazu einladen, unter dem Motto der diesjährigen Kalendrina 2020 sich selbst zu verwirklichen. Dabei wünsche ich viel Spaß!“

Die „Kalendrina“ ist nicht nur ein bunter Taschenkalender, sondern dient mit originellen Ideen, informativen Texten, leckeren Rezepten, Bastelanleitungen, Interviews oder Buchtipps als Wegbegleiterin durch das ganze Jahr sowie als handliches Tagebuch.

Dafür sorgt ein Team aus der Zielgruppe selbst. Das Kalendrina-Team besteht aus acht jungen Redakteurinnen im Alter von 13 bis 17 Jahren. Die Mädchen greifen ehrenamtlich für den Taschenkalender Themen rund um ihre eigene Lebenswelt auf. Ihre Sichtweise passt damit genau zu den Interessen der Jugendlichen, die die „Kalendrina“ lesen und benutzen.

„Ebenso vielfältig wie die Themen ist auch die Zusammensetzung der Redaktion: Mädchen mit und ohne Behinderung, die sich bei der gemeinsamen Redaktionsarbeit näher kennenlernen und Einblicke in die Lebenswelten der jeweils anderen erhalten“, sagt Stefanie Plümper-Little, Vorsitzende der Kinder- und Jugendorganisation (KiJu) des BRSNW. Neue, junge Redakteurinnen bereichern stets mit neuen Ideen und Themenschwerpunkten das Team. Gerade durch die wechselnden Redaktionsteams hat sich die „Kalendrina“ im Laufe der Jahre weiterentwickelt und immer wieder neue Akzente gesetzt.

Ehemalige „Kalendrina“-Mädchen unterstützen als Mentorinnen das Autorinnen-Team weiterhin mit großer Begeisterung. Die Vielseitigkeit und Professionalität der Arbeit der Mädchen begeistert nicht nur die Leserinnen, sondern auch alle Jugendlichen und Erwachsenen, die sich mit den Bedürfnissen der Jugend auseinandersetzen. Die „Kalendrina“  als Produkt von Mädchen für Mädchen ist in dieser Form einzigartig und sucht in dieser Form ihresgleichen. Die hervorragende Arbeit der Mädchen wurde im Jahr 2016 bereits mit einem Preis ausgezeichnet. Alle bisherigen Redakteurinnen erhielten den NRW-Sonderpreis für Mädchen und Frauen im Sport.

Hier gehts zum Bestellformular im LSB-Sportshop.

Text: Quelle BRSNW
Bild: Mark Hermenau

Zurück