Artikel

Vorlesen

Mehr Kinder sollen in Bochum Schwimmen lernen

| Allgemein (Sportjugend)

Schwimmkompaktwoche im Landesprogramm „Sportplatz Kommune- Kinder- und Jugendsport fördern in NRW!“

Mit verschiedenen Aktionen sollen mehr Kinder in Bochum wieder sicher schwimmen lernen. Dazu fand eine Aktionswoche mit Grundschulkindern statt.

Rund die Hälfte der sechs-bis zehnjährigen Kinder kann nicht ausreichend schwimmen. Vor allem die Bochumer DLRG weist seit Jahren auf diese Problematik hin. Etliche Lehrschwimmbecken an Schulen wurden vor einigen Jahren geschlossen, angeblich weil eine Sanierung nicht wirtschaftlich sei. Kritiker hielten der Stadt damals vor, diese Anlagen seien „kaputt gespart“ worden. Die Stadt steuert nun mit der Kampagne „Schwimm mit“ dagegen an.

Schwimmen ist eine motorische Basiskompetenz
Sicher schwimmen zu können gilt als eine motorische Basiskompetenz und ist eine grundlegende Voraussetzung für die aktive Teilhabe an der Bewegungs-, Spiel- und Sportkultur, sind sich heute Experten einig. Aktuelle Untersuchungen haben zudem gezeigt, dass die Nichtschwimmerquote auch in Bochum drastisch gestiegen ist. Corona hat dies noch weiter verstärkt.

Land und Kommune sowie Sportvereine Hand in Hand
Nun fand vom 30. Mai bis 3. Juni eine Schwimmkompaktwoche für Bochumer Grundschulen in Kooperation mit den Schwimmvereinen SV Bochum 03 und Blau-Weiß Bochum sowie der Unterstützung des Landes NRW und des Landessportbundes NRW im Landesprogramm „Sportplatz Kommune- Kinder- und Jugendsport fördern in NRW!“ statt.
Im Hallenfreibad Hofstede stellten Stefan Klett, Präsident des Landessportbundes NRW und Bochums Sportdezernent Dietmar Dieckmann, die Bochumer Leistungsschwimmerin Anna Kroniger und Nicole Laumen von der Staatskanzlei NRW die Aktion vor. Nicole Laumen sagte: „Die Schwimmkompaktwoche ist eine tolle und innovative Aktion, bei der öffentliche Träger, Land und Kommune sowie Sportvereine Hand in Hand arbeiten, damit alle Kinder die Kultur- und Überlebenstechnik Schwimmen lernen.“

Schwimmassistenten sollen an die Schulen kommen
Dietmar Dieckmann, Sportdezernent der Stadt Bochum, ergänzte: „Sicher Schwimmen zu können kann lebenswichtig sein. Deshalb bieten wir gemeinsam mit vielen engagierten Akteurinnen und Akteuren in Bochum Schwimmkurse an, klären auf und werben dafür, Schwimmen zu lernen“. Zu den förderfähigen Maßnahmen gehört auch die Schwimmkompaktwoche. Mit einem täglichen Training sollen Nichtschwimmerinnen und Nichtschwimmer das Schwimmen und Bewegen im Wasser über den schulischen Schwimmunterricht hinaus in dieser Woche intensiv erlernen. Neun Grundschulen haben an der 1. Bochumer Schwimmkompaktwoche mit der Jahrgangsstufe 4 teilgenommen.

Jetzt sollen an Grundschulen und auch in den Klassen 5 und 6 der weiterführenden Schulen sogenannte „Schwimmassistenten“ eingesetzt werden. Hauptamtliche aus den Bochumer Schwimmvereinen werden dafür zum Einsatz kommen, teilt die Stadt mit.

WAZ Online, Lokalredaktion Bochum 06.06.2022
Foto: André Grabowski / Stadt Bochum

 

Zurück