Artikel

BeUnited - Bericht vom Vortreffen des Olympischen Jugendlagers

| Allgemein (Sportjugend)

BeUnited - Bericht vom Vortreffen des Olympischen Jugendlagers (Teil 1)

Vom 18. bis 22. Oktober fand die Auftaktveranstaltung des Olympic Youth Camp Tokio 2020 im Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck statt.

Bevor es nächstes Jahr im Juli für alle gemeinsam nach Tokio geht, nutzten die Teilnehmenden während des fünftägigen Aufenthalts das vielfältige Programm aus Workshops, Sportangeboten und lernten die japanische Kultur unter anderem in Form von Taiko, Kendo und Kyudo kennen. Worum es sich hierbei handelt und was während der fünf Tage noch passiert ist, berichten Tobias Dick und Alina Haarnagell aus ihrer ganz persönlichen Perspektive.

Tobias Dick ist 23 Jahre, hat seinen Bundesfreiwilligendienst beim Solinger Sportbund absolviert und wurde 2016 zum stellvertretenden Vorsitzenden der Solinger Sportjugend gewählt. Er spielt Hockey und arbeitet als Vermessungstechniker.

Freitag, 18. Oktober
Heute geht das olympische Jugendcamp endlich los! Die knapp 120 Teilnehmer/-innen kommen im Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck zusammen, um sich auf das Highlight Olympia 2020 in Tokio vorzubereiten. Alle sind im organisierten Sport in NRW aktiv und erreichen sowohl ehrenamtlich als auch mit sportlichen Leistungen Herausragendes in ihren Vereinen und Organisationen.

Nachdem alle ihre Zimmer bezogen und sich bei einem leckeren Abendessen gestärkt haben, geht es in die Sporthalle. Dort stellen sich die zehn Teamer, unsere Betreuer für Tokio 2020 vor. Schnell ist klar, dass dieses Jugendcamp ein ganz besonderes wird. Unmittelbar kommen die Teilnehmer ins Gespräch und lernen sich untereinander kennen – passend zum Motto des Jugendcamps: „BeUnited“. Deutlich zeigt sich die Begeisterung für die Olympische Idee und die Vorfreude darauf, das olympische Flair hautnah zu erleben. Als sich der erste Abend dem Ende neigt, sind alle höchstgespannt auf die kommenden Tage.

Samstag, 19. Oktober
Der erste Morgen im Camp beginnt mit einer Runde Frühsport – für alle (zum Glück) freiwillig. Nach dem reichhaltigen Frühstück werden Reiseinfos bekannt gegeben und Aktuelles zu den Olympischen Spielen erzählt. In Gruppen werden Ideen für die Öffentlichkeitsarbeit, den Japantag am 16. Mai 2020 in Düsseldorf und mögliche Ausflugsziele in Tokio gesammelt. An Kreativität fehlt es nicht und es werden viele gute Ideen zusammengetragen.

Kendo und Kyodo
Nach dem Mittagessen findet die erste Workshop-Phase statt. Das japanische Sportsystem wird mit dem deutschen Sportsystem verglichen, es wird über Olympische Spiele in Deutschland diskutiert oder sich bei Kendo (japanischer Schwertkampf) und Kyudo (japanisches Bogenschießen) ausgepowert.
Am Abend steht ein Krimispieldinner auf dem Programm. Bei einem japanischen Buffet wird ein spannender Mordfall gelöst. Das Eis unter den Teilnehmenden ist nun spürbar gebrochen und alle freuen sich auf den nächsten Tag.

  • Die Berichterstattung für die zweite Hälfte des Jugendcamps in Hinsbeck folgt demnächst.

 

Zurück