Artikel

Austausch zwischen Sport und Politik

| Allgemein (Sportjugend)

Stefan Klett und Jens Wortmann zu Gast in Paderborn

Wenn sich Stefan Klett, der Präsident des Landessportbundes Nordrhein-Westfalens (LSB NRW) sowie Jens Wortmann, Vorsitzender der Sportjugend NRW, und Sportjugend Vorstandsmitglied Daniel Skacavac gemeinsam zu einer Veranstaltung nach Paderborn begeben, muss diese einen besonderen Hintergrund haben.

Wertvolle Arbeit für den Sport
Die Kreissportjugend Paderborn lud vergangene Woche zu einem Austauschtreffen zwischen engagierten Jugendlichen und Funktionären aus dem Sport und der Politik in das Sportzentrum Maspernplatz in Paderborn ein. LSB NRW-Präsident Stefan Klett, der Bürgermeister der Stadt Paderborn Michael Dreier und Diethelm Krause, Präsident des KreisSportBundes Paderborn und Vizepräsident des Landessportbundes NRW, betonten in ihren Grußworten, wie wichtig die Jugendarbeit im Sport, aber auch in der Gesellschaft ist. „Ihr leistet wertvolle Arbeit für den Sport. Ich kann euch versichern, dass wir den Sport in Paderborn weiterhin unterstützen und fördern werden“, sagte Paderborns Stadtoberhaupt Michael Dreier den 30 anwesenden Jugendlichen zu.

J-Teams Zukunft des Sports
Im Anschluss nahm die Kreissportjugend die Gäste mit auf eine Reise und gab spannende Einblicke in die Entwicklung ihrer Arbeit. So wird Geschäftsführerin Carolin Emme, 2013 allein im Boot der Kreissportjugend gestartet, heute von einer drei Mann starken Crew unterstützt. Aber auch die sogenannten Jugendteams, kurz J-Teams, haben sich im Kreis Paderborn etabliert. In einem Messerundgang stellten die ehrenamtlich engagierten Jugendlichen aus sechs J-Teams den Ehrengästen ihre herausragende Jugendarbeit in ihren Sportvereinen vor. „Es ist bewundernswert, was die Jugendlichen alles auf die Beine stellen. In einem J-Team übernehmen junge Menschen schon im frühen Alter Verantwortung. Das ist die Zukunft des Sports“, zeigte sich LSB-Präsident Stefan Klett sichtlich begeistert.

Schon über 250 neue J-Teams in NRW
Nach dem interaktiven Austausch überreichte Jens Wortmann, erster Vorsitzender der Sportjugend NRW, drei der insgesamt acht J-Teams im Kreis Paderborn ein J-Team-Starterpaket der Sportjugend NRW. Dieses beinhaltet neben einem Moderationskoffer, einem Pizzagutschein und T-Shirts, auch eine Projektförderung von mindestens 200 Euro. Wortmann ist sichtlich stolz auf die Jugendteams: „Unser Ziel war es, 250 neue J-Teams in NRW bis 2020 zu haben. Dieses Ziel haben wir bereits erreicht. Vielleicht fassen wir ja als nächstes die 1.000 J-Teams in NRW ins Auge. Bei 18.300 Sportvereinen in NRW sollte das machbar sein.“ Weiterlesen

Foto: Andrea Bowinkelmann

 

Zurück